Mehr Leichtigkeit im Alltag mit (kleinen) Kindern


Nörgelige Kinder, Chaos, Streitereien, eine kurz vor dem Zusammenbruch stehende Mama - im Alltag nerven häufig immer wieder dieselben Dinge. Leider fällt mir oft just in diesen Momenten nichts ein, womit sich die Stimmung (zumindest etwas) verbessern würden. Dabei haben wir in der Vergangenheit oft gemerkt, dass auch schon kleine Veränderungen helfen, die Situation zu retten. Als Reminder an mich habe ich eine Liste mit Dingen zusammengestellt, die sich bei uns bereits bewährt haben - und bin gespannt, wie ihr solche Situationen rettet!


Unsere Tipps für mehr Leichtigkeit und bessere Stimmung im Alltag:

// Ablenken mit neuen Büchern oder selbst ausgedachten Geschichten
// Streit beim Teilen verhindern: Ein Kind teilt, das andere sucht aus
// Gegen Chaos: Spielsachen (gemeinsam) aussortieren
// Eine Rolle Tapete ausrollen und zusammen anmalen 
// Zusammen Stretching-Übungen machen
// Im Sommer: Stockbrot machen 
// Im Winter: frische Brötchen backen
// Faden mitnehmen, Steine, Stöcke, Federn,... dranbinden und hinterherziehen
// Liste mit ALLEN To-do's schreiben, die wichtigsten drei heraussuchen und erledigen
// Eine Pizza bestellen 
// Zusammen singen 
// "Nur die weißen Steine betreten" oder "Auf Grashalmen pfeifen"
// Nachtspaziergang mit Taschenlampen
// Kuscheln

Was sorgt bei dir für mehr Leichtigkeit im (Familien-)Alltag?

Kommentare:

  1. oja..... eine sehr wertvolle Liste. Wobei der eine Punkt neulich mächtig in die Hose ging: Brötchen backen

    "Das nächste Mal holen wir wieder welche vom Bäcker".... hat außer mir irgendwie keinem geschmeckt ;)

    LG und Kopf hoch
    Pamy

    AntwortenLöschen
  2. ha- das kenn ich nur zu gut!
    bei uns hilft noch
    - Buch lesen
    - Pudding kochen
    - ab in die Badewanne mit den Kids
    - ein Glas Wein einschenken (für die Mama) und wenigsten einen Schluck in Ruhe trinken
    - die Kids was machen lassen, das sie sonst nicht dürfen (Sockenschrank ausräumen) Unterhosen und Bhs von mir anziehen
    -etwas unerwartetes tun (aus dem Küchentisch eine Höhle bauen)
    tbc....

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine Liste!
    Bei uns hilft...

    - raus in die Natur gehen
    - "ich sehe, ich sehe, was du nicht siehst" spielen
    - ab in die Badewanne

    Alles Liebe, Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sonja,
    einen Faden mitzunehmen und verschiedene Dinge, die man unterwegs findet daran festzuknoten, finde ich eine ganz schöne Idee... das mache ich beim nächsten Spaziergang auch. Ganz ohne Kinder :D

    AntwortenLöschen